Sonntag, 24. März 2013

Gedankenfluss - Flussgedanken

Den steinigen Weg flussaufwärts nehmen, um zur Quelle zu gelangen?
Sich dem Strom des Wassers anvertrauen und mit ungewissem Ziel dahintreiben?
Sind die schweren Wege die besseren?
Wieviel Mut braucht man, um sich treiben zu lassen?
Vielleicht braucht man auch nur Vertrauen?
Wo ist der Unterschied zwischen Vertrauen und Mut?

Manchmal frage ich mich, ob zuviel Nachdenken nicht vielleicht überflüssig ist.

Keine Kommentare: