Samstag, 8. Oktober 2011

Die Welt mit anderen Augen sehen

Ich stelle mir bisweilen vor, 
wenn ich durch die Straßen gehe, 
ich sei ein Fremder, 
und erst dann entdecke ich, 
wieviel zu sehen ist, 
wo ich sonst achtlos vorübergehe. 
Rabindranath Tagore (1861 - 1941)



Mit dem Gedanken an diese Worte wird jeder Spaziergang durch die Umgebung zum Erlebnis.

1 Kommentar:

  1. Hallo, ist man nicht immer ein Fremder, wenn ich einen Weg mehrmals gehe, dann gehe ich ihn immer anders, soll heissen, ich gehe nicht in meinen Fußstapfen

    AntwortenLöschen